SG BBM im Derby gegen Metzingen

Am 15. Spieltag der Handball Bundesliga Frauen (HBF) trifft die SG BBM Bietigheim im schwäbischen Duell am Mittwoch, 7. Februar, 19 Uhr in der Viadukthalle auf den TuS Metzingen.

Nur drei Tage nach der 27:31-Niederlage in der EHF Champions League gegen DVSC Schaeffler sind die SG-Ladies wieder in der HBF gefordert. Nach dem Ausfall der Partie gegen Bad Wildungen ist das Derby gegen den TuS Metzingen das erste Liga-Heimspiel der Bietigheimerinnen in diesem Jahr. Zuhause ist die SG BBM als einziges Team der Liga noch verlustpunktfrei. Daran soll auch gegen die TusSies angeknüpft werden. 

Die Metzingerinnen stehen als Siebtplatzierte genau in der Mitte der Tabelle und setzen damit den etwas absteigenden Trend der letzten Jahre fort. Nachdem die TusSies ab 2014 nahezu ausschließlich zur TOP3 der Liga gehörten, landete man in den vergangenen beiden Jahren auf den Plätzen fünf und sechs. In dieser Saison ist die Bilanz mit 14:12-Punkten bisher ziemlich ausgeglichen. Beste Werferin des Teams ist die polnische Nationalspielerin Dagmara Nocun mit 52 Treffern auf Linksaußen. Auf der anderen Seite spielt mit Anna Franková eine tschechische Nationalspielerin. Dazu kommen mit Maren Weigel im rechten Rückraum und Julia Behnke am Kreis zwei Spielerinnen, die regelmäßig das DHB-Trikot tragen. Am vergangenen Samstag konnte das Team von Trainer Werner Bösch gegen die Sport-Union Neckarsulm einen wichtigen 28:23-Derbysieg feiern, nachdem zuvor drei der vergangenen vier Spiele verloren wurden. Insgesamt fehlt dem Vorjahressechsten in dieser Saison die Konstanz. Einerseits wurden Teams wie Borussia Dortmund oder in der zweiten Pokalrunde die HSG Blomberg-Lippe geschlagen, auf der anderen Seite hat man die Partien beim BSV Sachsen Zwickau und TSV Bayer Leverkusen verloren. Diese beiden Spiele stehen stellvertretend dafür, dass sich die TusSies auswärts eher schwertun. Fünf der sechs Niederlagen kassierte Metzingen in der Fremde. Im Hinspiel in der heimischen Öschhalle hielt der EHF-Pokal-Finalist von 2016 gegen den amtierenden Doublesieger gut dagegen und lag zur Pause nur mit einem Tor zurück. Doch am Ende gewann Bietigheim mit 31:25. Es war der 19. Pflichtspielsieg der SG gegen Metzingen in Folge. 

Während es in der Liga durchwachsen läuft, steht der dreimalige DHB-Pokalfinalist erneut im Haushahn Final4 und trifft dort im Halbfinale am 9. März in der Stuttgarter Porsche-Arena auf den VfL. Oldenburg. Es ist also gut möglich, dass sich die SG-Ladies und die TusSies in dieser Saison noch ein drittes Mal duellieren werden, doch zunächst liegt der Fokus auf dem Rückspiel in der Liga. Hierfür stehen SG BBM-Cheftrainer Jakob Vestergaard bis auf die langzeitverletzte Melinda Szikora alle Akteurinnen zur Verfügung.Anwurf ist um 19 Uhr in der Sporthalle am Viadukt Bietigheim.

Geleitet wird das Spiel von den beiden Unparteiischen Fabian Baumgart und Philipp Dinges. 

Sportdeutschland.tv und DYN streamen die Partie live auf ihren Portalen.