Schwere Knieverletzung bei Isabelle Andersson

Die SG BBM Bietigheim muss verletzungsbedingt im Saisonendspurt auf ihre schwedische Rückraumspielerin Isabelle Andersson verzichten.

Die schlimmsten Befürchtungen sind eingetroffen – der Tabellenführer der Handball Bundesliga Frauen muss ab sofort auf die Dienste seiner schwedischen Rückraumspielerin verzichten. Die 24-Jährige zog sich nach zehn gespielten Minuten ohne gegnerischen Kontakt im Auswärtsspiel am Mittwoch bei der Sport-Union Neckarsulm einen Innen- und Kreuzbandriss zu und muss operiert werden. Dies ergab eine eingehende Untersuchung beim SG BBM-Vereinsarzt Dr. Mauch am gestrigen Donnerstag.

Somit wird Isabelle Andersson auch nicht mehr im Trikot des amtierenden Deutschen Meisters auflaufen, da die talentierte Rückraumspielerin die Verantwortlichen darüber informierte, nach der jetzigen Saison zurück in ihre Heimat zurückkehren zu wollen.

SG BBM Cheftrainer Jakob Vestergaard: „Es tut mir und uns sehr weh. Es ist eine furchtbare Geschichte für Isabelle und unsere Mannschaft. Diese Verletzung kommt zu einem Zeitpunkt, an dem die Saison entschieden wird. Das größte Spiel des Vereins in der Champions League-Geschichte steht an und obendrein geht es um die Verteidigung der Deutsche Meisterschaft. Zur Spielansetzung in Neckarsulm sage ich nichts mehr.“