Jahresabschluss der SG BBM in Stuttgart gegen Buxtehude

Das erste Heimspiel nach der WM-Pause ist gleichzeitig die letzte Partie des Jahres 2023 für die SG BBM Bietigheim. Zum 10. Spieltag der Handball Bundesliga Frauen begrüßen die SG-Ladies am Samstag, 30. Dezember, 17 Uhr den Buxtehuder SV in der SCHARRena in Stuttgart.

Drei Tage nach dem 31:23-Auswärtssieg im Topspiel beim Tabellenfünften Borussia Dortmund führt der Weg zum ersten Heimspiel nach der WM-Pause die SG BBM in die Stuttgarter SCHARRena. Dort trifft der Tabellenführer auf den Buxtehuder SV. Der BSV ist mit einem knappen 26:24-Sieg gegen Schlusslicht Sport-Union Neckarsulm aus der WM-Pause gekommen und hat sich mit jetzt 8:10-Punkten auf den achten Tabellenplatz verbessert. Allerdings ist das Team aus Niedersachen eine von insgesamt fünf Mannschaften, die auswärts noch punktlos sind. Alle vier Saisonsiege wurden in der heimischen Halle Nord eingefahren, während die Auswärtspartien in Oldenburg, Blomberg-Lippe, Metzingen und beim Thüringer HC verloren gingen. Auch der direkte Vergleich spricht klar für Bietigheim. Die vergangenen zehn Pflichtspiele entschied die SG BBM für sich. 

Für Neuzugang Noémi Háfra steht nach ihrem Debüt in Dortmund jetzt die Heimpremiere an.

Der BSV gehört zu den traditionsreichsten Vereinen im deutschen Frauenhandball, steht auf Platz zwei der ewigen HBF-Tabelle und spielt seit 1989 ununterbrochen in der 1. Liga. 
Nachdem man 2022 noch Dritter wurde, beendete Buxtehude die vergangene Saison als Siebtplatzierter. 
Beste Werferin mit 51 Treffern auf Platz 6 der HBF-Torjägerliste ist Isabelle Dölle, die seit 2018 im rechten Rückraum des BSV spielt. Auch die vor der Saison vom Thüringer HC gekommene Torhüterin Marie Andresen zeigt mit durchschnittlich acht Paraden pro Partie starke Leistungen. Auf der Spielmacher-Position kann der BSV wieder auf die gebürtige Göppingerin Sinah Hagen zurückgreifen. Die 27-Jährige, die 2022 vom VfL Waiblingen aus dem Schwabenland in den Norden der Republik gewechselt ist, gab gegen Neckarsulm ihr Comeback nach schwerer Knieverletzung.

Geleitet wird die Partie von den beiden Unparteiischen Philipp Dinges und Tobias Schmack.

Anwurf ist um 17 Uhr in der Stuttgarter SCHARRena. Die Begegnung ist auf den Plattformen von Sportdeutschland.tv und DYN zu sehen. Tickets sind noch an der Tageskasse erhältlich.